Fandom

Ermittlungsakte StreamingGate

Dossier: Hinweise auf Prozessbetrug

24Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

Dossier: Hinweise auf Prozessbetrug in Zusammenhang mit dem Antrag an das LG Köln, die Telekom zur Herausgabe der Kundenadressen zu zwingen Bearbeiten

In diesem Dokument geht es darum vor Gericht vorgebrachte, täuschende Informationen zu dokumentieren, die das LG Köln zur Verfügung über die Herausgabe der User-Adressen bewogen haben könnten. Es wird hierbei nur der Antragstext analysiert (Quelle). Es geht in diesem Dokument nicht um Personen.


Informationen zur Inhaberschaft der Rechte Bearbeiten

Täuschende, irreführende Behauptung Details Quellen

Zitat: Herstellerin des Werkes:

Serrato Consultatores

Seite 3 des Antrags

Hersteller des Werkes ist nicht Serrato Consultatores, sondern die amerikanische Pornoproduktions-Firma Combat Zone USA, wie Einträge in der Branchendatenbank Adult Movie Database belegen (Quelle). Dass die US-Firma ihre kompletten Rechte an Serrato abgetreten hat, ist demnach unwahrscheinlich und wurde von The Archive bislang auch nicht nachgewiesen.

Analyse

Jutta Schilling und ihre Porno-Firmen / Firmengeflecht aus dem Umfeld Serrato Consultatores

Der folgende Abschnitt ist aus dem Heise-Forum kopiert. Aufgrund der Qualität der Recherche wird er in dieses Dossier 1:1 übernommen:

30. Dezember 2013 06:05 Jutta Schilling und ihre Porno-Firmen (Editiert vom Verfasser am 30.12.13 um 06:08) SammieFox (468 Beiträge seit 10.04.10)

Lasse Reden schrieb am 30. Dezember 2013 01:47

> Anscheinend wurde einfach in der Basisnummer die 2 durch eine 0 > ersetzt (4260013 => 4060013). Du kannst ja mal mit den 10 Nummern > der Form 42600131361xx suchen, ob du was findest.

Deins ist auch interessant. Aber ich sags gleich: das folgende ist sehr verwirrend. ^^

Ich hab deswegen auf adultemart.com mal nach ihrem Studio "Julia Reaves Productions" suchen lassen.

http://vod.adultemart.com/dispatcher/studioIndex?letter=J&locale=de&t heaterId=40407&genreId=101

Dort gibt es mir als Zusatzinfo schonmal aus, dass diese Firma entgegen des Vertrags widerum nicht in Barcelona sitzt sondern hier in Deutschland (Julia Reaves Productions, Hagedornstrasse 53, 20149 Hamburg, Germany). Laut dem Vertrag wurde auch Hamburg als Gerichtsstand von ihr gewählt, also wird sie auch hier im Lande sein und das barcelonische Konstrukt nur als Briefkastenfirma für derartige Abzockmaschen nutzen.



Auf adultemart.com spuckt es mir jedenfalls 53 Filme aus - relevant sind aber nur die ersten 10 (alle im April 2013 veröffentlicht). Diese 10 Filme haben ähnliche Barcodes wie in der Abmahnung (also mit 4060013xxxxx) - die Aufmachung der Backcover ist identisch.

Vergleichsbild: http://s1.directupload.net/images/131230/vzrdh398.png

Allerdings wird unten ein anderer Firmenname als in der Abmahnung aufgeführt, nämlich "ALSTERMEDIA S.L".

Die älteren Filmchen darunter mit "Julia Reaves Productions"-Schriftzug haben hingegen die EAN "4260013xxxxxx" auf ihren Covern. Und wie schon geschrieben wurde, die GTIN-Suche sagt dazu: "Das Unternehmen ist nicht mehr Teilnehmer am GS1-System.". Sie darf also eigentlich gar keine Filmchen mehr Labeln.

Kurzentschlossen hat Jutta wohl schon vor einiger Zeit einfach aus der 2 eine 0 gemacht und den Schriftzug auf "AlsterMedia SL" umettiketiert, die ihren Namen dafür hergeben. (Achtet deswegen im folgenden Text immer auf diese 0 oder 2 an zweiter Stelle der EAN)

Auf ihrer Abmahnung hat sie sich dann doch entschlossen das "AlsterMedia SL" in "Serato Consultores S.L." zu ändern, während die EAN unverändert blieb.



Kurze Zwischeninfo: AlsterMedia hingegen gehört "Gernot Paul Siegfried Schenk". Dessen Baustellenseite kennt man ja bereits (http://asesores-schenk.com/projekte.html). Allerdings war Herr Schenk auch derjenige, der "Serrato Consultores S. L." gegründet hat, wie auch dort im Header lesen ist.

Die Domain asesores-schenk.com wurde hingegen von Jutta Schilling (aka Julia Reaves) registriert. http://www.whois.com/whois/asesores-schenk.com

Die dort angegebene Adresse stimmt mit der Firmen-Homepage von Alster-Media überein. (http://alster-media.com/ALM/contacto.php), die ebenfalls von Jutta Schilling registriert wurde. http://www.whois.com/whois/alster-media.com

Inwieweit jetzt Jutta Schilling was mit Alster Media zu tun hat, ist mir noch nicht so ganz klar... vermutlich Geschäftspartner, Geldgeber oder alte Pornofreunde, wer weiß. Oberflächlich betrachtet wirkt Alster Media jedenfalls sehr seriös und kinderfreundlich, fernab von jedem Schmuddelimage. Dennoch hat Herr Schenk die Firmengründung von "Serrato Consultores S. L." zu verantworten und lässt seinen Firmennamen auf DVD-Cover drucken, dessen EANs ganz offensichtlich nicht zu seiner Firma gehören. Vermutlich einfach ein dunkles Zweitgeschäft.

Zu den EANs der dortigen Filme beginnend mit 4060013xxxxx selbst findet man über Google jedenfalls keinerlei Treffer. Ein offizieller DVD-Verkauf findet auch nirgends statt (nur kostenpflichtiges Online-Streaming).



Machen wir einen Sprung zurück auf 4260013xxxxx - Juttas eigentliche EANs. Jetzt suchen wir auf adultemart.com mal nach dem Studio "X-Free Productions" und erhalten 37 Treffer. Auf diesen Covern erscheinen wieder EANs mit der "2".

Und auch hier lassen wir uns den Verwalter ausgeben - das wechselt je nach Film zwischen dt. und einer spanischer Adresse X-Free Productions Hagedornstrasse 53 Hamburg, Germany 20149

Jutta Schilling Travesia Industrial 187,7º,1ª L'Hospitalet, Barcelona 08907



Aber noch sind wir mit dem Adress-Wirrwarr noch nicht durch. Ganz zurück zu den "Julia Reaves Productions", gabs noch einen Titel namens "Nasse Lippen". Auch für den ließ ich mir die Verwalter-Daten anzeigen - Status von 2010. Wieder die Hagedornstaße, aber diesmal wird noch ein Rechtsanwalt Kain erwähnt.

Jutta Schilling Rechtsanwalt Kain. Hagedornstrasee 53 Hamburgo, Alemania Germany 20149

Die Kanzlei ist noch im gleichen Haus unter den Namen "Kain & Ehrling" aktiv - beide Anwälte auf Strafrecht spezialisiert. http://www.kain-ehling.de/

Kain sieht ein bisschen wie ein Türvorsteher aus, aber egal. ^^



Sind wir schon mit der Firmenstory durch? Nein, nicht ganz..

Auf den Covern der "X-Free Productions" sieht man noch den Schriftzug "Bella Sex".. okay suchen wir auch danach mal bei den Studios - nur 2 Treffer

Und erneut fragen wir den Verwalter ab - ein Eintrag von 2009: Jutta Schilling Fährstrasse 37 Hamburg, Germany 21107

Die gleiche Adresse findet sich hingegen auch teilweise von anderen Produktionen der "Julia Reaves Productions" (zB "Privat Fich" von 2008 oder "Sexy Girls Auf Ibiza" von 2010)



Nun suchen wir auf adultemart.com noch nach "Olivia GmbH" und "Olivia". Das spuckt stolze 108+23 Filme aus. Dort verschwimmen die Studio-Daten hingegen total. Die Zeitspanne liegt hier meist bei 2005/2006 - es gibt aber auch hier ganz neue Werke von April 2013 mit 4060013xxxxx-EANs wie in der Abmahnung.

Auf älteren spanischen Werken (erkennbar am ipanema-Schriftzug auf dem Cover) wird meist eine spanische Adresse als Verwalter angezeigt: Jutta Schilling Travesia Industrial 187,7º,1ª L'Hospitalet, Barcelona 08907

Bei anderen Werken findet man teilweise wieder die Hamburger Adresse mit Anwalts-Zusatz: Oliva GmbH c/o Ra Robert kain Hagedornstrasse 53 Hamburg,Germany 20149



Sooo, jetzt sind wir durch mit den Firmennamen. Spaaaaß - einen hab ich noch. :D

Ein weiterer Besuch im Studio-Verzeichnis von adultemart.com nach "Dirty Movie" liefert uns nochmal 19 Filme.

Auch hier wechseln die Adressen wieder zwischen Hagedornstraße, Fährstrasse und Travesia Industrial. Als EAN wird wieder die richtige 4260013xxxxx verwendet.



Irgendwie liefen da viele Firmennamen und Adressen gleichzeitig. Serrato Consultores, Julia Reaves Productions, X-Free Productions, ipanema/Olivia GmbH, Bella Sex, Dirty Movie und da gibts sicher noch ne handvoll mehr.

Trotzdem ist nicht geklärt, warum die in der Abmahnung gezeigten EAN-Codes alle "Betty Barcley" als Firma zugeordnet sind (http://www.gepir.de/V31_client/gtin.aspx, Test-EAN: 4060013136130).

Jede Firma hat nun mal ihre eigene Range an Codes mit eindeutiger Firmenkennung - es ist eigentlich unmöglich, dass sie die gleichen Codes nutzt - es sei denn alle Cover mit 4060013xxxxx sind Fakes und die Filme reihenweise zusammengeklaut. Fakt ist, sie hatte damals eigene EANs - nämlich die mit der "2" (4260013xxxxx). Danach erschienen plötzlich nur nur EANs mit der "0" an zweiter Stelle. Das wird noch für ne Menge Gesprächsstoff sorgen.

Quelle

... ... ...

Bearbeiten

Irreführende Angaben und Ungereimtheiten bezüglich der Urheberschaft des Produktes Bearbeiten

Täuschende, irreführende Behauptung Details Quellen

Abbildung einer Verpackung impliziert das Vorhandensein eines Produkts, möglicherweise eine Photoshop-Schöpfung

  • im Antrag vom 12.08.2013 an das LG Köln wurde eine DVD-Umverpackung vorgelegt, die als Rechteinhaberin die Serrato Consultores S.L. ausweist. Diese DVD ist aber nirgendwo im Handel erhältlich, bei keinem der bekannten Vertriebe ist eine entsprechende DVD gelistet.
  • Aus der Kopie der "Verpackung des Werkstückes" (vorgelegt beim LG Köln durch Jurist Sebastian - http://www.abmahnhelfer.de/wp-content/uploads/2013/12/Lizenzvertraege.pdf) wird ein dort angegebener EAN-Code ersichtlich (40600131361..), der identisch ist mit dem offiziellen EAN-Code der Firma Betty Barcley GmbH & Co KG: EAN 40600131361 0X bis 9X, wobei die letzte Ziffer des dreizehnstelligen EAN-Codes - hier X - die Prüfziffer ist (http://www.gepir.de/V31_client/gtin.aspx). Daneben zeigt die Kopie der Umverpackung der DVD das GÜFA-Siegel (http://www.guefa.de), welches nach bisher vorliegenden Informationen durch die Serrato Consultores S.L. widerrechtlich verwendet wird.

EAN-Code Erlärung Wikipedia

abgebildeter EAN-Code vermutlich falsch

  • Der EAN-Code (European Article Number) verweist nicht auf den angeblichen Rechteinhaber
  • ein dort angegebener EAN-Code ersichtlich (40600131361..), der identisch ist mit dem offiziellen EAN-Code der Firma Betty Barcley GmbH & Co KG: EAN 40600131361 0X bis 9X, wobei die letzte Ziffer des dreizehnstelligen EAN-Codes - hier X - die Prüfziffer ist (http://www.gepir.de/V31_client/gtin.aspx). Daneben zeigt die Kopie der Umverpackung der DVD das GÜFA-Siegel (http://www.guefa.de), welches nach bisher vorliegenden Informationen durch die Serrato Consultores S.L. widerrechtlich verwendet wird.

EAN-Code Erlärung Wikipedia

... ... ...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki