Fandom

Ermittlungsakte StreamingGate

Dossier: Protagonisten

24Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare11 Teilen

Dossier: Protagonisten der Abmahnwelle Bearbeiten

WICHTIGER HINWEIS (I) : Dieses Projekt lebt von seiner Seriosität. Der Punkt 'Protagonisten' ist dabei rechtlich besonders hoch sensibel und darf in keinster Weise die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verletzen. Es werden deshalb nur öffentlich zugängliche, absolut seriöse und für jeden nachprüfbare Fakten verwendet und ohne eigene Wertung zitiert. Jede Faktennennung ist mit einer Quelle zu belegen.

WICHTIGER HINWEIS (II) : Die Bezeichnung Protagonisten meint in diesem Zusammenhang die in den Medien in Zusammenhang mit der Redtube-Abmahnwelle häufig erwähnten Personen, Firmen und Einrichtungen.


Urmann, Thomas Bearbeiten

Firma U+C Rechtsanwälte Urmann + Collegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Bearbeiten

Mittlerweile (20.08.2014) ist neben Thomas Urmann nur noch Claudia Koschel als weitere Anwältin auf der Homepage aufgeführt.

Reichert, Ralf + Wiik, Philipp + Djengue, Crespin - The Archive AG Bearbeiten

Reichert, Ralf:

Ralf Reichert, 1967 geboren, am 8.11.2013 als (einziger) Verwaltungsrat eingestiegen bei der in der Schweiz gegründeten (Briefkasten?)-Firma 'The Archive AG' (s. http://www.moneyhouse.ch/u/the_archive_ag_CH-020.3.036.349-0.htm?eid=2827304 sowie * http://www.the-archive.ch/?_escaped_fragment_=c_services/c1ger#!c_services/c1ger), die die Urheberrechte an folgenden, angeblich auf der Pornoplattform RedTube angebotenen Filme geltend macht: 'Amandas secrets, Miriams secret, Dream Trip und Glamour Show Girls' (wobei schon dies zweifelhaft sein könnte: http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Rechteinhaber/forum-271969/msg-24559029/read  sowie http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article123360975/Abmahner-besitzt-Filmrechte-womoeglich-gar-nicht.html  sowie http://www.stern.de/digital/online/pornoseite-redtube-neue-zweifel-an-rechtmaessigkeit-der-abmahnungen-2080148.html). Er betreibt ferner in Offenbach ein Media-Label ('Intergroove', s.a. http://www.nightmare-horrormovies.de/thread.php?threadid=9523).


Reichert erhielt 2006 bei Intergroove eine Vergütung von 288745 Euro.

Der Geschäftsbericht von Intergoove (1. Mai 2012 bis 30. April 2013) weist einen von rund 99 000 auf 3189 Euro gesunkenen Jahresüberschuss aus. 2006 waren es noch fast 200 000 Euro. 

Quelle: http://www.fr-online.de/offenbach/redtube-porno-internet-porno-abmahner-aus-offenbach,1472856,25988192.html


* Domain ist seit 07.01.2014 nicht erreichbar. http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-Der-Anfang-vom-Ende/forum-272145/msg-24603136/read/

Philipp Wiik, 1976 geboren, seit 8.11.2013 Direktor bei 'The Archive AG' und gleichzeitig Projektmanager bei der DPD Schweiz AG (http://www.moneyhouse.ch/p/Philipp-Wiik sowie http://www.loggi-leaks.info/index.php?showtopic=1750&st=53  sowie http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/Franzoesische-DPD-blaest-zum-Angriff-auf-die-Post/story/23804391 sowie http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/deutsche-porno-abmahner-ueber-die-schweiz-kassieren-537838)

Der alte Firmensitz der Archive AG soll laut beobachter.ch (http://www.beobachter.ch/konsum/konsumfallen/artikel/the-archive-ag_das-raetsel-von-bassersdorf/) die private Wohnanschrift Wiik's gewesen sein.

The Archive AG, in Bassersdorf, Aktiengesellschaft . Statutenänderung: 27.12.2013. Sitz Neu: Weisslingen. Domizil Neu: Grabenwiese 10, 8484 Weisslingen. Ausgeschiedene Personen und erloschene Unterschriften: Wiik Philipp, deutscher Staatsangehöriger, Bassersdorf, Direktor, mit Einzelunterschrift. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Djengue Nounagnon Sedjro Crespin, beninischer Staatsangehöriger, Weisslingen, Direktor, mit Einzelunterschrift. http://www.moneyhouse.ch/u/the_archive_ag_CH-020.3.036.349-0.htm?eid=2827304</p> Näheres zu dem neuen Direktor unter http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/porno-abmahner-chef-betreibungen-am-hals-553743

Daniel Dingeldey Bearbeiten

RA aus Berlin, der laut http://kernindustrie.wordpress.com/2013/12/18/abmahnanwalt-daniel-sebastian-versucht-mit-verwirrtaktiken-recht-zu-erlangen die Domains 'The-Archive.de' und 'The-Archive.ch' registrieren hat lassen. Welche Rolle er in der ganzen Sache spielt, bleibt noch zu eruieren.

Er registriert einfach Domains von Ausländern, v.a. in de, da DENIC einen deutschen admin-C fordert. Ich glaube, alle "seiner" Domains sind bei U.I.

Die Seiten sind alle bei

Organisation: united-domains AG
Address: Gautinger Strasse, 10
PostalCode: 82319
City: Starnberg

gehostet.http://www.utrace.de/whois/the-archive.de

Die eigene Homepage von Rechtsanwalt Dingeldey deutet darauf hin, dass der Anwalt für United-Domains selbst tätig ist und sich auch insbesondere um Rechtsverstöße kümmert. So schreibt er über ein Wochenende Mitte Februar 2012 und rund um die Domain kroner-kollegen.de, dass er die Domain wegen Rechtsverstößen im Auftrag seines Arbeitgebers United-Domains abgeschaltet habe.

Combat Zone Bearbeiten

Von einem Herrn Dion Giarrusso gegründete Firma aus Californien, die anscheinend die tatsächlichen Rechte an den abgemahnten Pornofilmen besitzt und in USA eine restriktive Abmahnpraxis durchzusetzen versucht. Möglicherweise in das Geschehen mitinvolviert, da bislang keine Versuche zur Aufklärung der Rechtelage bekannt (s. http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Combat-Zone/forum-271269/msg-24515373/read sowie http://kosmologelei.wordpress.com/2013/12/12/internationales-porno-recht sowie https://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/12/21/lg-hamburg-untersagt-abmahnungen/comment-page-2/#comment-584137).

Laut einem Forumsposting war Julia Reaves aka Jutta Schilling "director" bei DG. In dem Beitrag wird angedeutet, dass DG bei dem Skandal beteiligt sein könnte ( http://forum.adultdvdtalk.com/20000-german-blackmails-combat-zone ), was in dieser Form als unwahrscheinlich einzuschätzen ist, obwohl zu bedenken ist, dass Combat Zone  in US-Prozessen im Zusammenhang mit "copyright trolls" auftaucht (u.a. http://torrentlawyer.wordpress.com/discussions/combat-zone/ ) und der beteiligte RA DS auch in den USA agiert (u.a. für Aerosoft, http://law.justia.com/cases/federal/district-courts/florida/flsdce/1:2012cv21489/398666/1/2.html )

Jutta Schilling - Serrato Consultores S.L. Bearbeiten

Spanische (Briefkasten?)-Firma aus Barcelona, die vorgeblich die ursprünglichen Rechte an den abgemahnten Pornofilmen gehabt haben soll, was zwischenzeitlich als fraglich gilt, da die Firma Combat Zone die älteren Rechte zu haben scheint und nach wie vor ausübt. Die Rolle der beiden genannten Firmen ist derzeit noch unklar.

Als Geschäftsführerin fungiert eine Jutta Schilling, auch als Pornodarstellerin Julia Reaves bekannt (s. dazu http://www.abmahnhelfer.de/exklusiv-redtube-affaere-abmahnhelfer-de-veroeffentlich-lizenzvertraege  sowie http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Jutta-Schilling-und-ihre-Porno-Firmen/forum-272145/msg-24576310/read/ sowie http://vintage-erotica-forum.com/showpost.php?s=36bea3a92aa9c10707b4c3db66ae573b&p=2323793&postcount=43), die 1955 in Hamburg geboren wurde und sich nach ihrer 'aktiven' Zeit anscheinend der Produktion/Vermarktung von Pornostreifen zugewandt hat. Lebt überwiegend(?) in Barcelona. Ihre Verbindung zu Combat Zone bzw. zu Hausner Productions ist noch nicht geklärt.

Hausner, Oliver Bearbeiten

Hat über seine (Briefkasten?)-Firma 'OH Productions' mittels eines bislang unbekannten Anwaltes angeblich vor 'The Archive AG' die Rechte an den abgemahnten Pornofilmen von Serrato Consultores S.L. erworben und dann an The Archive AG weiterveräußert (s. hierzu https://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/12/21/lg-hamburg-untersagt-abmahnungen/comment-page-2/#comment-583663 sowie http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-Hausner-Productions-umgezogen/forum-271969/msg-24562159/read/showthread-1/).

Seine Firmen existieren nicht. Firma 1, Hausner Productions, Oliver Hausner, Danziger Straße 13, 10437 Berlin, genannt in "Exklusiv-Vereinbarung" zwischen Hausner Productions und The Archive AG über Rechteverwertung: An der angegeben Adresse gibt es keinen Beleg für die Existenz dieser Firma, Quelle: Vice http://www.vice.com/de/read/muessen-die-redtube-abmahner-bald-selbst-vor-gericht, außerdem war sie offensichtlich nie als solche angemeldet, Auskunft aus Gewerberegister Berlin-Pankow kennt sie nicht, siehe Quelle: http://blog.kowabit.de/wp-content/uploads/2014/01/auskunftberlin.jpg

Firma 2, Hausner, Oliver, Christburger Straße 49, 10405 Berlin, Beratung, Unternehmensberatung, Marketing etc., Quelle: https://www.berlin.de/gewerbeauskunft/eauskunft/ega?op=ea&i=1, an angegebener Adresse kein Hinweis auf entsprechende Firma oder auf Oliver Hausner, Quelle: http://www.zeit.de/digital/internet/2014-01/redtube-abmahnungen-archive-untergetaucht

Firma itGuards Inc. Bearbeiten

Am 21.3.2013 gegründete(s) Softwarefirma/Ermittlungsunternehmen (?), die/das die eingesetzte Software GLADII 1.1.3. entwickelt und die IP-Adressen der RedTube-Nutzer ermittelt haben soll. Die Software ist bislang im Internet unauffindbar und anscheinend auch unbekannt. Ähnliches gilt für die Firma selbst. Es wird bereits angezweifelt, ob es die Software überhaupt gibt bzw. ob es sich um eine Briefkastenfirma handelt (s. hierzu http://blog.kowabit.de/porno-sein).

Gravierende Auffälligkeit: "Die Webseite von itguards und the-archive.ch liegen nicht nur beim selben Hostinganbieter wix.com, nein, die Webseiten wurden scheinbar, natürlich rein zufällig, auch auf dem selben Server abgelegt (216.185.152.151)" (Quelle s.o.)

Andreas R. Bearbeiten

Es soll sich hierbei um einen aus Ingolstadt stammenden Mitarbeiter (Andreas Roschu) der Fa. itGuards handeln, der am 11.8.13 an Eides statt, die technisch und juristisch korrekte IP-Adressenermittlung mittels der Software GladII versicherte. Diese Erklärung lag den Herausgabeersuchen des Anwaltes Sebastian an das Kölner Landgericht bei (s. hierzu http://www.abmahnhelfer.de/wp-content/uploads/2013/12/EV.pdf). Mittlerweile scheinen aber erhebliche Zweifel an der Glaubwürdigkeit von Person und eidesstattlicher Erklärung zu bestehen (s. http://www.itespresso.de/2013/12/20/streaming-abmahnungen-staatsanwalt-ermittelt-gegen-ip-adressermittler/?ModPagespeed=noscript).

Sebastian, Daniel Bearbeiten

Anwalt aus Berlin (s. http://www.danielsebastian.de/de/about.html), der angeblich im Auftrag von 'The Archive AG', Schweiz, tätig wurde, um beim Landgericht Köln die Adressherausgabebeschlüsse zu den bereits von der Fa. itGuards ermittelten IP-Adressen zu bewirken (s. http://www.danielsebastian.de/docs/Presseerklaerung_131211.pdf). Gegen welt.de erwirkte er zwei Gegendarstellungen, die die Berichterstattung des Portals bezüglich der Abmahnungen an sich betreffen.

Dr. Schorr, Frank Bearbeiten

Partner der Patentanwaltskanzlei Diehl & Partner, München (s. http://www.diehl-patent.de/node/34). Dr. Schorr hat die bislang unbekannte Software 'GladII 1.1.3' geprüft und gutachterlich versichert, dass es damit im Rahmen der geltenden Gesetze möglich sei, IP-Adressen bei Downloads/Streaming legal und eindeutig zu ermitteln. Das Gutachten, mit Datum 22.3.2013 (1 Tag nach Gründung der Firma itGuards), wurde am 17.1.14 veröffentlicht (s. http://abmahnung-medienrecht.de/2014/01/das-gutachten-zur-software-gladii-1-1-3-liegt-nun-im-wortlaut-vor sowie http://blog.kowabit.de/blog). Die Begutachtung der Software erfolgte bereits am 11.12. und am 21.12.2012.

Crespin Djengue Bearbeiten

Wohnhaft in Weisslingen, Schweiz, Staatsangehörigkeit: Benin, 35 Jahre alt. Am 15. Januar wurde gemeldet, dass er neuer Geschäftsführer von The Archive AG ist. Lt. dem Schweizer Handelsblatt ist er Call-center-Mitarbeiter und mit mehreren 1000 Franken verschuldet und zeichnet sich durch eine sehr schlechte Zahlungsmoral aus. Weitere Beobachtungen unter http://www.beobachter.ch/konsum/konsumfallen/artikel/the-archive-ag_das-raetsel-von-bassersdorf/

Landgericht Köln Bearbeiten

Dort wurden vom Berliner Anwalt Sebastian 89 Anträge auf Herausgabe mehrerer tausend postalischer Adressen zu bereits vorhandenen IP-Adressen gestellt. Es handelte sich augenscheinlich ausschließlich um Telekom-Kunden. In 62 Fällen wurde dem stattgegeben. In immerhin 27 Fällen wurde die Herausgabe abgelehnt, worauf die Anträge in diesen Fällen wieder zurückgezogen wurden (s. hierzu: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article122730575/Richter-verwechseln-Porno-Portal-mit-Tauschboerse.html).

Deutsche Telekom Bearbeiten

Telekommunikationsanbieter mit Sitz in Bonn. Speichert Internet-Verbindungsdaten seiner Kunden ohne gesetzlichen Auftrag (bislang existiert nach wie vor keine gesetzliche Verpflichtung hierzu) mindestens 7 Tage. Gab und gibt nach bisherigem Erkenntnisstand diese Daten seiner Kunden ohne eigene Nachprüfung heraus obwohl das personelle und technische Know-How dazu sicherlich vorhanden wäre (es gibt Beispiele, dass auf Widerspruch einzelner Provider Gerichte ihre Anordnung revidierten - s. hierzu http://www.lhr-law.de/magazin/kein-urhberrechtsschutz-fur-primitive-pornos). Aufgrund dieser reibungslosen Zusammenarbeit der Telekom mit dem Kölner Landgericht hat letzteres in der Vergangenheit eine Vorreiterrolle bei der Rechtsprechung im Zusammenhang mit Filesharing erlangt.

Kontoführende Stelle für das Zahlungseingangskonto der Abmahnkampagne: Donner & Reuschel Bank Bearbeiten

  • Donner & Reuschel Bank, Hamburg
  • BIC: CHDBDEHH
  • IBAN: DE94200303000100350115
  • Zahlungsempfänger: The Archive AG
  • Quelle: Abmahnung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki